Heiner BACKHAUS

Geboren am:
4.02.1982
Im Verein:
2002 - 12/2002
Vor Union:
Hannover 96 (2001/02), Rot-Weiss Essen (2000/01), Werder Bremen (1998-2000), Schalke 04 (-98), TuS Wengern
Erstes Spiel für Union:
30.08.2002, 1.FC Schweinfurt 05 - 1.FC Union Berlin 1:2 n.V.
Letztes Spiel für Union:
8.12.2002, Eintracht Braunschweig - 1.FC Union Berlin 1:2
Nach Union:
Preußen Münster, AEK Larnaca CYP (01/2003-12/03), Borussia Mönchengladbach (02/2004-2004), Al Nejmeh LIB, Arminia Bielefeld (02/2005-01/06), Offenbacher Kickers (01/2006-07), FC Valletta MLT (2007/08), Kitchee SC HKG (2008-12/08), Sachsen Leipzig (01/2009-09), Olympiakos Nikosia CYP (2009-10), APOP Kinyras Peyia CYP (2010-12/10), Lok Leipzig (01/2011-04/11), Hamrun Spartans MLT (04/2011-08/11), Westfalia Herne (08/2011-10/11), Fortuna Leipzig (04/2012-12), Rabat Ajax MLT (2012-11/12), Blau Weiß Farnstädt (2013-)
Trainerkarriere:
Fortuna Leipzig II (03/2012-), Inter Leipzig (07/2014-)
Nationalität:
Deutschland
Heiner Backhaus

Foto: Union-Programm

 
Rechter Defensivspieler
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:10 Rote Karten:0 Tore:0
Eingewechselt:6 Gelb-Rote Karten:0 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:1 Gelbe Karten:1
 
  Saison Einsätze E. A. R. GR. G. Tore Elfm.
2.Bundesliga 2002/03 8 (16) 7 0 0 0 0 0 0 (0)
DFB-Pokal 2002/03 2 (2) 0 1 0 0 1 0 0 (0)

Der ehemalige deutsche U20-Spieler musste den Verein verlassen, nachdem er sich erst weigerte, die vom Verein geforderte Gehaltsreduzierung zu akzeptieren und später Union-Präsident Heiner Bertram als "Osterhase" titulierte. Ein Wechsel zu Preußen Münster zerschlug sich auf Grund dubioser DFB-Wechsel-Modalitäten, Backhaus ging nach Zypern und kam auf seltsamen Umwegen plötzlich 2005 sogar in den Bundesligakader von Arminia Bielefeld.

In den folgenden Jahren entwickelte sich Backhaus zu einem beispielhaften Wandervogel, der immer wieder mal zwischendurch im unterklassigen deutschen Fußball aufschlug, aber auch höchst exotische Arbeitgeber auf der ganzen Welt hatte.

Im März 2012 trat Backhaus seine erste Trainerstelle an und übernahm die II.Mannschaft von Fortuna Leipzig, im Frühjahr 2013 hospitierte er unter Ewald Lienen dann bei AEK Athen, im Dezember tauchte er dann als eines von drei Vorstandsmitgliedern des neu gegründeten FC Inter Leipzig wieder auf.