Jörg HEINRICH

Geboren am:
6.12.1969
Im Verein:
2005 - 2006
Vor Union:
Ludwigsfelder FC (2004/05), 1.FC Köln (2003/04), Borussia Dortmund (2000-03), AC Florenz ITA (1998-2000), Borussia Dortmund (1996-98), SC Freiburg (1994-95), Kickers Emden (1990-94), Chemie Velten (1989/90), Motor Rathenow (1984-89), Vorwärts Frankfurt/O.(1982-84), Motor Rathenow (1977-82)
Erstes Spiel für Union:
5.08.2005, 1.FC Union Berlin - Berliner AK 2:1
Letztes Spiel für Union:
28.05.2006, 1.FC Union Berlin - TSG Neustrelitz 3:0
Nach Union:
Chemie Premnitz (2006/07), Oberhavel Velten Senioren (2007/08), BSC Rathenow (2008-15)
Trainerkarriere:
BSC Rathenow (Spielertrainer 07/2009-, 07/2012-06/13, Spielertrainer 07/2013-15), FSV Luckenwalde (07/2015-03/16)
Nationalität:
Deutschland
Jörg Heinrich

Foto: Union-Programm

 
Linker Defensivspieler
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:18 Rote Karten:0 Tore:6
Eingewechselt:1 Gelb-Rote Karten:0 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:1 Gelbe Karten:4
 
Saison Einsätze E. A. R. GR. G. Tore Elfm.
Trikot Nr. 5 NOFV-Oberliga Nord 2005/06 15 (15) 1 1 0 0 4 3 0 (0)
Landespokal 2005/06 3 (4) 0 0 0 0 0 3 0 (0)

Der ehemalige DFB-Auswahl- und langjährige Bundesligaspieler, 1998 für 25 Mio. DM von Borussia Dortmund zum AC Florenz gewechselt, hatte eigentlich schon eine Saison lang in Ludwigsfelde abtrainiert, ließ sich aber für Union noch mal auf Wettbewerb trimmen.

Mit seinen Qualitäten war Heinrich auch im fortgeschrittenen Alter noch eine herausragende Oberligaspielerpersönlichkeit und auf dem Platz eine ausgesprochen positive Überraschung.

Schon vorher war klar, dass er nach seiner Karriere auf den Posten des Sportdirektors (Dezember 2005 - März 2007) wechseln würde, sein abrupter Abschied vom Leistungsfußball in der Winterpause kam aber sehr überraschend. Heinrich erklärte im Dezember seinen Rücktritt, am Ende der Saison kam er dann zum Abschiedsspiel noch mal auf das Feld.

Ab 2006 eine Zeitlang auch Präsidiumsmitglied im Verein, heute Besitzer zweier Sportgeschäfte in Berlin und in seiner Heimatstadt Rathenow.