Reinhard “Mecky” LAUCK

Geboren am:
16.09.1946
Gestorben am:
22.10.1997
Im Verein:
06/1968 - 1973
Vor Union:
Energie Cottbus (11/1967-06/68), Vorwärts Neubrandenburg (05/1966-11/67), SC Cottbus (1963-05/66), Vorwärts Cottbus (1960-63), SG Sielow (1958-60)
Erstes Spiel für Union:
9.06.1968, 1.FC Union Berlin - FC Carl Zeiss Jena 2:1
Letztes Spiel für Union:
23.06.1973, FC Carl Zeiss Jena - 1.FC Union Berlin 3:0
Nach Union:
BFC Dynamo (1973-80)
Karriereende:
1981
Nationalität:
DDR
Reinhard Lauck

Foto: Union-Programm

 
Defensivallrounder
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:145 Rote Karten:0 Tore:23
Eingewechselt:0 Gelbe Karten:1 Elfmeter:3 (3)
Ausgewechselt:5
 
Saison Einsätze E. A. R. G. Tore Elfm.
FDGB-Pokal 1967/68 1 (6) 0 0 0 - 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1968/69 26 (26) 0 2 0 0 3 0 (0)
FDGB-Pokal 1968/69 1 (3) 0 1 0 - 0 0 (0)
DDR-Liga Nord 1969/70 27 (30) 0 2 0 - 4 0 (0)
FDGB-Pokal 1969/70 3 (4) 0 0 0 - 1 0 (0)
DDR-Oberliga 1970/71 26 (26) 0 0 0 2 1 0 (0)
FDGB-Pokal 1970/71 2 (2) 0 0 0 - 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1971/72 26 (26) 0 1 0 1 3 0 (0)
FDGB-Pokal 1971/72 2 (2) 0 0 0 k.A. 1 0 (0)
DDR-Oberliga 1972/73 26 (26) 0 0 0 1 10 3 (3)
FDGB-Pokal 1972/73 5 (5) 0 0 0 k.A. 0 0 (0)

Lauck wurde kurz vor Unions einzigem Pokalsieg verpflichtet und kam tatsächlich im Finale zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Der angehende Nationalspieler musste nach dem Abstieg 1973 den Verein Richtung BFC verlassen.

Der Wechsel war ein großer Schlag für Union, Lauck war ein großes Idol, es gibt die Geschichte, dass nach seinem Abschied Fans weinend vor seiner verschlossenen Wohnungstür um die Rückkehr ihres Lieblings bettelten.

Der Defensivallrounder war später WM-Endrundenteilnehmer 1974 und Olympiasieger 1976.

Nach der Wende war “Mecky” völlig von der Rolle, versuchte sich mit Hilfs- und Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten, er starb 1997 einsam und alkoholkrank.