Henryk LIHSA

Geboren am:
10.05.1966
Im Verein:
03/1989 - 1992
Vor Union:
Rotation Berlin (1988-03/89), Dynamo Eisleben (01/1986-88), Dynamo Halle-Neustadt, SG Hohenschönhausen, EAB Lichtenberg 47
Erstes Spiel für Union:
25.03.1989, 1.FC Lokomotive Leipzig - 1.FC Union Berlin 0:1
Letztes Spiel für Union:
31.05.1992, FC Berlin - 1.FC Union Berlin 3:0
Nach Union:
Bergmann-Borsig Berlin (1992/93), 1.FC Schwedt (1993/94), Wacker Nordhausen (1994-2000), Eintracht Sondershausen (2000/01), Südharz Walkenried (2001-), GW Wimmelburg
Trainerkarriere:
SV Wimmelburg, SV "Blau-Weiß 90" Neustadt (Orla), Naumburger BC (07/2007-06/09), MSV Eisleben (07/2009-12/09), 1.FC Weißenfels (03/2011-)
Nationalität:
Deutschland
Henryk Lihsa

Foto: Union-Programm

 
Torhüter
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:74 Rote Karten:0 Tore:0
Eingewechselt:1 Gelbe Karten:1 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:1 Zeitstrafen:0
 
Saison Einsätze E. A. R. G. Zeitstrafen Tore Elfm.
DDR-Oberliga 1988/89 10 (13) 0 0 0 0 - 0 0 (0)
DDR-Liga Staffel A 1989/90 12 (34) 1 1 0 0 - 0 0 (0)
FDGB-Pokal 1989/90 0 (1) - - - - - - -
Liga Staffel A 1990/91 16 (29) 0 0 0 0 - 0 0 (0)
Aufstiegsrelegation 1991 Gruppe 1 6 (6) 0 0 0 0 - 0 0 (0)
DFV-Pokal 1990/91 2 (5) 0 0 0 0 - 0 0 (0)
NOFV-Oberliga Mitte 1991/92 25 (38) 0 0 0 1 0 0 0 (0)
Aufstiegsrelegation 1992 3 (6) 0 0 0 0 0 0 0 (0)
Paul-Rusch-Pokal 1991/92 0 (5) - - - - - - -

Auch der Sohn des ehemaligen DDR-Nationaltorhüters Werner Lihsa vermochte das nach Wolfgang Matthies entstandene Vakuum nie ganz auszufüllen, war praktisch immer umstritten und musste sich der Attacken der hinter ihm lauernden Kostmann und Pieckenhagen erwehren.

Nach seinem Abschied gab es einen hässlichen Rechtsstreit zwischen Union und Lihsas neuem Verein Bergmann-Borsig, der dann fast in eine einjährige Sperre mündete.

In seinem letzten Jahr in Nordhausen saß Lihsa zwischenzeitlich auch als Trainer auf der Bank.