Christian STUFF

Geboren am:
11.08.1982
Im Verein:
2006 - 2015
Vor Union:
Hansa Rostock (2014-01/15), 1.FC Union Berlin (2006-14), Eintracht Trier (01/2006-06), 1.FC Saarbrücken (08/2003-12/05), Lichtenberg 47 (2002-08/03), Borussia Friedrichsfelde (2000-02), Empor Berlin (1998-2000), Borussia Friedrichsfelde (1988-98)
Erstes Spiel für Union:
6.08.2006, Hertha BSC II - 1.FC Union Berlin 0:3
Letztes Spiel für Union:
11.05.2014, 1.FC Union Berlin - TSV München von 1860 1:1
Nach Union:
Berliner VB (2015-17)
Karriereende:
2017
Trainerkarriere:
1.FC Union Berlin (U19 Co-Trainer 07/2015-, U15 Co-Trainer)
Funktionärskarriere:
1.FC Union Berlin (Projektverantwortlicher "Union in Fahrt" 04/2015-16)
Nationalität:
Deutschland
Christian Stuff
Foto: unveu.de
 
Innenverteidiger
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:237 Rote Karten:1 Tore:21
Eingewechselt:25 Gelb-Rote Karten:1 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:6 Gelbe Karten:20
 
Saison Einsätze E. A. R. GR. G. Tore Elfm.
Trikot Nr. 5 Regionalliga Nord 2006/07 35 (36) 0 0 1 0 2 2 0 (0)
Landespokal 2006/07 7 (7) 0 0 0 0 0 2 0 (0)
Regionalliga Nord 2007/08 28 (36) 6 1 0 0 4 2 0 (0)
DFB-Pokal 2007/08 1 (1) 0 0 0 0 0 0 0 (0)
Landespokal 2007/08 6 (6) 0 0 0 0 0 3 0 (0)
3.Liga 2008/09 35 (38) 4 0 0 1 1 3 0 (0)
Landespokal 2008/09 5 (7) 1 0 0 0 0 2 0 (0)
2.Bundesliga 2009/10 29 (34) 2 1 0 0 5 2 0 (0)
DFB-Pokal 2009/10 0 (1) - - - - - - -
2.Bundesliga 2010/11 19 (34) 0 1 0 0 3 1 0 (0)
DFB-Pokal 2010/11 0 (1) - - - - - - -
2.Bundesliga 2011/12 30 (34) 3 3 0 0 4 3 0 (0)
DFB-Pokal 2011/12 1 (1) 0 0 0 0 0 0 0 (0)
2.Bundesliga 2012/13 30 (34) 7 0 0 0 1 1 0 (0)
DFB-Pokal 2012/13 2 (2) 0 0 0 0 0 0 0 (0)
2.Bundesliga 2013/14 8 (34) 2 0 0 0 0 0 0 (0)
DFB-Pokal 2013/14 1 (3) 0 0 0 0 0 0 0 (0)

"Stuffi" hatte relativ spät den Weg in den Profifußball gefunden, dann aber mit 21 Jahren Berlin verlassen, und sich in Saarbrücken als Stürmer versucht. Als er bei Union aufschlug, hatte man ihn bereits zum Verteidiger umgeschult, und für diese Position brachte er einige überdurchschnittliche Qualitäten mit. Seine Kopfballstärke und der riesige Radius seiner Tacklings machten ihn zum idealen Partner vor allem des eher klassisch rustikalen Daniel Göhlert. Sieben Jahre lang war Stuff Stammspieler, dann fiel er in der Hierarchie zurück und verließ den Verein. Sein Intermezzo in Rostock verlief mehr als unglücklich, schon nach einem halben Jahr war er wieder zurück in Berlin und verstärkte nochmal für ein halbes Jahr die U23 des Vereins.