Ronny TEUBER

Geboren am:
1.09.1965
Im Verein:
1972 - 07/1986
Vor Union:
Hansa Rostock (09/1985-12/1985), 1.FC Union Berlin (1975-08/1985), SG Oberspree (1973-75), 1.FC Union Berlin (1972/73)
Erstes Spiel für Union:
19.08.1984, BSG Aktivist Schwarze Pumpe - 1.FC Union Berlin 2:1
Letztes Spiel für Union:
2.06.1985, ASG Vorwärts Stralsund - 1.FC Union Berlin 1:0
Nach Union:
Dynamo Dresden (1986-93), Borussia Dortmund (03/1994-95), FC Gütersloh (1995-97), SpVgg Greuther Fürth (1997-99), 1.FC Köln (01/2000-00), SpVgg Greuther Fürth (10/2000-12/01)
Karriereende:
2001
Trainerkarriere:
Greuther Fürth (Torwarttrainer 01/2002-03), Hamburger SV (Torwarttrainer 11/2003-01/07), Borussia Dortmund (Co-Trainer 03/2007-06/08), Hamburger SV (Torwarttrainer 07/2010- 09/14), FC Wil SUI (Torwarttrainer 07/2016-12/16, Cheftrainer 12/2016-)
Nationalität:
DDR
Ronny Teuber

Foto: Union-Programm

 
Torhüter
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:23 Rote Karten:0 Tore:0
Eingewechselt:0 Gelbe Karten:0 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:1
 
Saison Einsätze E. A. R. G. Tore Elfm.
DDR-Liga Staffel A 1984/85 22 (34) 0 1 0 0 0 0 (0)
FDGB-Pokal 1984/85 1 (1) 0 0 0 0 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1985/86 0 (26) - - - - - -
FDGB-Pokal 1985/86 0 (9) - - - - - -

Teuber war wohl ein bis zwei Jahre zu jung, um Wolfgang Matthies abzulösen. Für ihn persönlich war das günstig, entwickelte er sich doch nach einem Schnupperkurs in Rostock zu einem profilierten Oberligakeeper, nachdem er 1986 im Tausch für Sven Förster zu Dynamo Dresden gewechselt war.

Später einer der letzten Nationaltorhüter der DDR, entwickelte er sich in den Neunzigern zu einem Wandervogel zwischen den Ersatzbänken der deutschen Profiklubs. Als Clou kehrte er kurz vor seinem Karriereende noch einmal zwischen die Pfosten der Alten Försterei zurück, als der 1.FC Union auf seinem Weg ins DFB-Pokalfinale nicht nur Teubers SpVgg Greuther Fürth schlug, sondern Ersatzmann Teuber auch noch den des Platzes verwiesenen Stammtorhüter vertreten durfte.