Miroslav “Mirko” VOTAVA

Geboren am:
25.04.1956
Amtszeit von:
06.11.2002 - 24.03.2004
Spielerkarriere:
VfB Oldenburg (1996-), Werder Bremen (1985-96), Atletico Madrid ESP (1982-85), Borussia Dortmund (1973-82), VfL Witten (-73), Dukla Prag TCH
Trainer vor Union:
Scout Werder Bremen (07/2000-11/02), SV Meppen (07/1998-04/99), VfB Oldenburg (07/1997-06/98)
Erstes Spiel für Union:
08.11.2002, TSV Alemannia Aachen - 1.FC Union Berlin 3:0
Letztes Spiel für Union:
21.03.2004, SSV Jahn 2000 Regensburg - 1.FC Union Berlin 3:1
Trainer nach Union:
Werder Bremen (U19 11/2004-02/17, U23 Co-Trainer 03/2017-10/17, Cheftrainer 10/2017-11/17, Co-Trainer 11/2017-)
Nationalität:
Deutschland
Miroslav Votava
Foto: Union-Programm
 
Spiele gewonnen unentschieden verloren Punkte PPS
50 15 18 17 63 1,26
 
Saison Spiele gewonnen unentschieden verloren Punkte PPS
2.Bundesliga 2002/03 23 7 11 5 32 1,39
2.Bundesliga 2003/04 25 7 7 11 28 1,12
DFB-Pokal 2003/04 2 1 0 1 3 1,50

Der Europameister von 1980 rettete den Verein mit zwei passenden Verpflichtungen und einer auf Stabilität beruhenden Taktik vor dem Abstieg. Für die Saison 2003/04 stellte er dann mit arg geschrumpftem Etat einen runderneuerten Kader zusammen, aus dem es ihm nie gelang, eine Mannschaft zu formen.

Votava war nie sehr beliebt und fühlte sich häufig unverstanden.

Angestellt bei seinem Stammverein Werder Bremen, unterstützte er nebenberuflich als Scout Otto Rehagel in dessen Funktion als Trainer der griechischen Nationalmannschaft beim EM-Gewinn 2004 und auch vier Jahre später bei der EM 2008.