Frank LIEBERAM

Geboren am:
17.12.1962
Amtszeit von:
20.12.2004 - 08.12.2005
Spielerkarriere:
1.FC Magdeburg (1996-98), VfL Wolfsburg (01/1993-96), Ulsan Hyundai Tigers SKR (01/1992-12/92), Dynamo Dresden (1986-12/91), Stahl Riesa (1985/86), 1.FC Magdeburg (1982-85)
Trainer vor Union:
Germania Halberstadt (07/1999-11/04), Erzgebirge Aue (07/1998-03/99)
Erstes Spiel für Union:
26.02.2005, 1.FC Köln Amateure - 1.FC Union Berlin 2:0
Letztes Spiel für Union:
09.12.2005,1.FC Union Berlin - SV Yesilyurt 1973 Berlin 4:1
Trainer nach Union:
Lok Stendal (01/2006-12/06), MSV Neuruppin (11/2006-05/07)
Nationalität:
Deutschland
Frank Lieberam

Foto: Union-Programm

 
Spiele gewonnen unentschieden verloren Punkte PPS
35 16 9 10 57 1,63
 
Saison Spiele gewonnen unentschieden verloren Punkte PPS
Regionalliga Nord 2004/05 16 3 5 8 14 0,88
NOFV-Oberliga Nord 2005/06 15 9 4 2 31 2,07
Oddset-Cup 2005/06 4 4 0 0 12 3,00

In der Winterpause 2004/05 stand man vor dem sportlich wohl größten Scherbenhaufen der Klubgeschichte. Dennoch wollte man das Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren und präsentierte neben drei neuen Spielern mit Frank Lieberam auch einen neuen Übungsleiter. Doch schon in den ersten ersten Spielen zerstob die Hoffnung auf ein mögliches Wunder und mit ihr (wenn auch unverschuldet) das Renommée des ehemaligen DDR-National- und Bundesligaspielers. Den Kader für die erste Saison des Vereins in der Viertklassigkeit durfte er trotzdem zusammenstellen.

Mit dem höchsten Etat der Klasse und nur sieben Spielern der Vorsaison formte der längst kritisch beäugte eine auf dem Papier sehr ansehnliche Mannschaft, die jedoch viel zu selten so dominant wie erhofft auftrat. Als am Ende des Kalenderjahres die Mannschaft völlig unbefriedigend nur auf Platz 3 einlief, war die Trainerentlassung beschlossene Sache, unwürdig nur, dass der glücklose Lieberam es als Letzter und nur auf Nachfrage erfuhr.