Meinhard UENTZ

Geboren am:
9.07.1938
Im Verein:
03/1966 - 1974
Vor Union:
Lok Bergen (11/1972-04/73), 1.FC Union Berlin (03/1966-10/72), Post Neubrandenburg (1965-02/66), SC Neubrandenburg (1952-65), Turbine Neubrandenburg (1951/52)
Erstes Spiel für Union:
13.03.1966, ASG Vorwärts Neubrandenburg - 1.FC Union Berlin 3:2
Letztes Spiel für Union:
23.06.1973, FC Carl Zeiss Jena - 1.FC Union Berlin 3:0
Nach Union:
Stahl Finow (1974-76), KWO Berlin (1976-80)
Karriereende:
1980
Trainerkarriere:
KWO Berlin (1980-), TZ Köpenick (Übungsleiter)
Nationalität:
DDR
Meinhard Uentz

Foto: Union-Programm

 
Offensiver Mittelfeldspieler
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:170 Rote Karten:0 Tore:58
Eingewechselt:9 Gelbe Karten:0 Elfmeter:10 (13)
Ausgewechselt:11
 
Saison Einsätze E. A. R. G. Tore Elfm.
DDR-Liga Nord 1965/66 10(15) 0 0 0 - 7 0 (0)
DDR-Oberliga 1966/67 13 (26) 0 0 0 - 4 0 (0)
FDGB-Pokal 1966/67 0 (2) - - - - - -
Intercup 1967 3 (6) 0 0 0 - 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1967/68 26 (26) 0 0 0 2 11 2 (3)
FDGB-Pokal 1967/68 6 (6) 0 0 0 - 3 1 (1)
DDR-Oberliga 1968/69 26 (26) 0 1 0 - 11 2 (3)
FDGB-Pokal 1968/69 3 (3) 0 0 0 - 1 0 (0)
DDR-Liga Nord 1969/70 28 (30) 2 2 0 - 12 1 (1)
FDGB-Pokal 1969/70 3 (4) 0 1 0 - 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1970/71 22 (26) 1 5 0 3 3 1 (1)
FDGB-Pokal 1970/71 2 (2) 0 0 0 k.A. 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1971/72 23 (26) 3 2 0 1 6 3 (4)
FDGB-Pokal 1971/72 2 (2) 0 0 0 k.A. 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1972/73 3 (16) 3 0 0 0 0 0 (0)
FDGB-Pokal 1972/73 0 (2) - - - - - -

Der offensive Mittelfeldspieler erzielte im Pokalfinale 1968 den 1:1 - Ausgleich per Elfmeter und ebnete so den Weg zu Unions einzigem überregionalem Titel.

Der Vater von Rüdiger Uentz hat seinen Lebensmittelpunkt seit geraumer Zeit nach Rostock verlegt.

Uentz erhielt 2003 die Verdienstnadel des NOFV und ist seit 2016 auch Ehrenmitglied des 1.FC Union Berlin.