Fabian SCHÖNHEIM

Geboren am:
14.02.1987
Im Verein:
2012 - 2019
Vor Union:
Mainz 05 (2011/12), SV Wehen/Wiesbaden (01/2009-11), 1.FC Kaiserslautern (2001-12/08), FSV Rehborn (1998-01), SG Desloch-Jeckenbach (1997/98), FSV Rehborn (1993-97)
Erstes Spiel für Union:
6.08.2012, 1.FC Kaiserslautern - 1.FC Union Berlin 3:3
Unioner des Jahres:
2014, 2015
Letztes Spiel für Union:
29.10.2017, MSV Duisburg - 1.FC Union Berlin 1:1
Nationalität:
Deutschland
Fabian Schönheim
Foto: unveu.de
 
Linker Verteidiger
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:124 Rote Karten:1 Tore:7
Eingewechselt:7 Gelb-Rote Karten:0 Elfmeter:0 (0)
Ausgewechselt:8 Gelbe Karten:18
 
Saison Einsätze E. A. R. GR.G.Tore Elfm.
Trikot Nr. 342.Bundesliga 2012/13 30 (34) 2 0 1022 0 (0)
DFB-Pokal 2012/13 1 (2) 0 1 0000 0 (0)
2.Bundesliga 2013/14 30 (34) 0 1 0071 0 (0)
DFB-Pokal 2013/14 3 (3) 0 1 0000 0 (0)
2.Bundesliga 2014/15 27 (34) 1 0 0031 0 (0)
DFB-Pokal 2014/15 1 (1) 0 0 0011 0 (0)
2.Bundesliga 2015/16 8 (34) 0 3 0021 0 (0)
DFB-Pokal 2015/16 0 (1) - - ---- -
2.Bundesliga 2016/17 13 (34) 3 1 0020 0 (0)
DFB-Pokal 2016/17 0 (2) - - ---- -
2.Bundesliga 2017/18 10 (34) 1 1 0010 0 (0)
DFB-Pokal 2017/18 1 (2) 0 0 0001 0 (0)
2.Bundesliga 2018/19 0 (34) - - ---- -
DFB-Pokal 2018/19 0 (2) - - ---- -
Bundesliga-Relegation 2019 0 (2) - - ---- -

Es ist natürlich extrem unangemessen, einen Spieler, der über 120 Spiele im Trikot des 1.FC Union bestritten hat, der zweimal "Unioner des Jahres" war, auf eine einzelne Szene zu reduzieren.

Aber genau das wird Fabian Schönheim vermutlich passieren, denn Vergessen wird sich breiten über die Hoffnungen, die einst mit der Verpflichtung des engagierten und spielstarken Verteidigers verbunden waren. Über die Leistungen des lautstarken Mannschaftsführeres, die in den ersten Vertragsjahren aller Ehren wert waren, bevor ihn private und gesundheitliche Probleme aus der Bahn warfen und er seinen gut dotierten Vertrag in der Bedeutungslosigkeit von Bank oder Tribüne absaß.

Nein, wenn sich in nicht allzu ferner Zukunft zwei oder mehr Personen über den Verteidiger unterhalten werden, wird es immer nur um eins gehen: um die Szene im Februar 2013, als der wutentbrannte Schönheim in der Nachspielzeit herbei stürmte und auf den auf dem Elfmeterpunkt bereit liegenden Ball spuckte, so dass der darob wohl komplett irritierte Ingolstädter Schütze den fälligen Strafstoß prompt versemste.

"Weeßte noch?!"

Großartige Szene.

Danke dafür.

Und für alles andere.